Freedom Call - Land of the Crimson Dawn

Jan 29th, 2012 | Von predator | Kategorie: Kritiken

Eine neue Dimension voller Attraktionen, Faszination und Illusion. So beschreibt Sänger und Gitarrist CHRIS BAY das neue Album der Süddeutschen Power/Melodic Metaller Freedom Call.

Damit liegt er nicht falsch, das Album ist unglaublich abwechslungsreich und man merkt schon bei den ersten 2 Tracks wie viel Liebe und Arbeit in das Werk gesteckt wurde.

Der Sound der Jungs heftet sich sofort von der Anlage in den Ohren fest. Gott sei Dank haben sich Freedom Call beim schreiben der Songs nicht nur auf die typischen Power Metal-Texte beschränkt, sondern liefern auch eine gehörige Portion Testosteron mit. Gut zu hören bei Track 2 „Rockstars“, wo die Band darüber singt wie es wäre ein Rockstar zu sein. Nun gut bei dem 9. Album dürfte man schon einiges an Erfahrung mitbringen was das Leben eines Rockstars so mit sich bringt.

Aber nun wieder zum Album per se. Das Songwriting scheint gut gelaufen zu sein, die Tracks sind alle sehr stimmig und werden durch gut gewählte Intros und mitreißende Riffs gestützt.
Sehr viel auszusetzen habe ich bei „Land of The Crimson Dawn“ nicht. Die Band weiß was sie macht und Fans wissen was sie von den Jungs zu erwarten haben. Nur, dass dieses Album noch dazu sehr abwechslungsreich ist.
Nur wenn man nichts mit Power bzw. Melodic Metal anfangen kann ist es wahrscheinlich, dass man um Freedom Call einen Bogen macht. Alle anderen hören rein und lassen sich in andere Dimensionen entführen, wie Chris Bay so schön sagte.

Veröffentlicht wird das neue Album über Steamhammer/SPV in drei Versionen: als Jewel Case mit 14 Songs, als limitierte Doppel-CD mit sechs weiteren Bonustracks – befreundete Bands wie Powerworld, Secret Sphere, Downspirit, Manimal, Neonfly oder Hannes Braun (Kissin`Dynamite) interpretieren Freedom Call-Nummern – sowie als vinyle Doppel-LP.

Rating:
★★★★☆

Release: 24.02.2012

Tracklist DigiPak:

CD 1
1. Age of the Phoenix 3:37
2. Rockstars 5:08
3. Crimson Dawn 6:29
4. 66 Warriors 5:20
5. Back into the Land of Light 5:39
6. Sun in the Dark 4:49
7. Hero on Video 3:50
8. Valley of Kingdom 4:32
9. Killer Gear 4:42
10. Rockin` Radio 4:13
11. Terra Liberty 4:09
12. Eternity 4:23
13. Space Legends 4:04
14. Power & Glory 3:30

CD 2
1. Flame in the night – performed by Powerworld
2. Hunting high and low - performed by Downspirit
3. Land of the light - performed by Neonfly
4. Mr.Evil - performed by Secret Sphere
5. Palace of Fantasy - performed by Manimal
6. Warriors - performed by Hannes Braun of Kissin` Dynamite

Line Up:
Chris Bay - Vocals & Guitars
Lars Rettkowitz - Guitars, Backing Vocals
Samy Saemann - Bass, Backing Vocals
Klaus Sperling -  Drums, Backing Vocals

Homepage der Band

Genre: ,

Das knnte dich interessieren:

Premortal Breath – They Hammerfall - (r)Evoluion Ion Vein – Ion Vein As I Am – I´ll Never Die Van Canto – Dawn Of The Brave Mystic Prophecy - Killhammer

Comments are closed.