Seagulls Insane And Swans Deceased Mining Out The Void

Feb 5th, 2012 | Von Deathman | Kategorie: Kritiken

Wer Antworten auf philosophische Fragen über wahnsinnige Möwen und verstorbene Schwänen sucht, wird vielleicht hier fündig!Letzten Februar machten Havoc (Blindead, ex-Behemoth) und Nihil (Furia, Morowe) einen siebentägigen Selbstfindungstrip um ein paar Antworten zu bekommen. Diese fanden sich natürlich nicht, aber dass diese Reise nicht ganz umsonst war, sondern sie sich zumindest musikalisch austauschen konnte zeigt sich nun anhand dieser Veröffentlichung.

Unter dem doch eher sperrigen Bandnamen Seagulls Insane And Swans Deceased Mining Out The Void veröffentlicht man nun ein unbetiteltes Album, das eher noch mehr Fragen aufwerfen wird. So gibt es 50 Minuten lang Avantgarde Post Black Metal, der sich neben einigen Wuteruptionen, meistens doch sehr Minimalistisch zeigt. Old-School Fans werden hier sicherlich nicht glücklich werden, denn dafür versinkt die Scheibe zu oft ins Chaos, als dass man aufmerksam hinhören kann.

Dass sich hier wahre Künstler zusammengerauft haben, steht für mich außer Frage, erklärt mir aber nicht, warum am Ende eines jeden Songs zwischen 3 und 5 Minuten lang so eine Art Störgeräusch aus den Boxen summt?!

Mutige und experimentierfreudige Hörer können hier sicher mal an testen. Alle anderen machen am besten einen großen Bogen um dieses Werk!

Rating:
★★½☆☆

INFOS

Laufzeit: 00:53:00

Tracklist:
I
II
III
IV
V

Line-Up:
Nihil: Vocals, Gitarre, Bass, Key, Effekte, Drums
Havoc: Gitarre, Bass, Effektes, Drums


Genre: ,

Das knnte dich interessieren:

Etta Zero – The Last Of All Sunsets Watch Out Stampede – Reacher Svarta – Abgrundschreiben Mysterious Eclipse – Hell Of Pain Terrorfront – Terror Arise EP Voidhanger – Working Class Misanthropy

Comments are closed.