Dead to this World - Sacrifice EP

Feb 2nd, 2012 | Von predator | Kategorie: Kritiken

2012 wird ein spaßiges Jahr, vor allem weil viele am 21.12. den Weltuntergang erwarten. Diese Band macht keinen Hehl daraus und würde, wenn es nach ihrem Namen ginge, die Welt lieber heute als morgen am Boden sehen.
So klingt auch die EP der Jungs. Hart und kompromisslos, shredden sie die 5 Tracks herunter und lassen die Boxen und (wenn man laut genug aufdreht) die Welt erzittern.
Durch und durch haben Dead to this World eine Scheibe erschaffen, welche eine sehr düstere Atmosphäre an den Tag legt. Die Screams des Sängers sind gut platziert und harmonieren gut mit den Gitarren, welche sehr abwechslungsreich eingesetzt wurden, um die nötige Abwechslung in den Silberling zu bringen.
Gerne würde man mehr von der Band hören, aber wie bereits oben gesagt ist leider nach 5 Tracks Schluss und so bleibt nur das Warten auf ein hoffentlich bald erscheinendes Album.

Fazit: Sacrifice ist ein solides Statement geworden, gut produziert und sehr abwechslungsreich, hier und da finden sich noch ein paar Ecken und Kanten an denen man schleifen könnte, um dafür zu sorgen, dass die Songs auch wirklich im Ohr hängen bleiben. Ansonsten gibt es wenig auszusetzten und Freunde der Black Metal – evtl. Death-Fraktion sind mit der EP gut bedient.

Rating:
★★★☆☆

Myspace-Portal der Band
Facebookseite der Band

Genre:

Das knnte dich interessieren:

Projekt Nebelkrähe – Melancholia Svarta – Abgrundschreiben Mysterious Eclipse – Hell Of Pain Terrorfront – Terror Arise EP Voidhanger – Working Class Misanthropy Projekt Nebelkrähe – Extemismus der Emotionen

Comments are closed.