Summer Breeze 2018

Eigentlich hatten wir letztes Jahr, auf Grund diverser sich mehrender durchaus lästiger Vorkommnisse beschlossen, heuer nicht aufs Summer Breeze Festival zu fahren.

Jedoch gibts nun 2 Gründe, die’s durchaus wert sind, diesem Festival noch eine Chance zu geben.
Der erstre Grund ist unsre lieblings Grabenschlampe Marcus, der die T-Stage rockt wie kein andererund uns letztes Jahr mit einem “Bis nächstes Jahr” veabschiedet hat. Wir bringens einfach nicht über unser schwarzen Herzen, diesen Mordskerl zu versetzen.

Der zweite Grund ist das heurige Lineup. Als obs ums Überleben ginge fahren die Veranstalter alles auf, was Rang und Namen hat und decken sich mit Bergen von Metal Größen ein.
Bei deren Aufzählung müsste man hier schon fast Alphabetisch vorgehen, um keinen zu übersehen.

Aber mal zu den Grundinfos.
Die Hardtickets gibt’s im Festival Shop:
https://summer-breeze.shop/

Und heuer gibt’s wieder was Neues für die, die sich das Zelt- und Campingzeug-Schleppen ein wenig erleichtern oder gar ersparen möchten.
Das SKANDIKA BASE CAMP bietet Mietzelte, und wenn gewünscht, kann man sich auch Ausstattung wie Isomatten, Campingstühle und Schlafsäcke dazu mieten oder kaufen.
Das SKANDIKA BASE CAMP liegt direkt an der “Hauptstraße” zum Haupteingang des Festivalgrounds.
Mehr dazu unter:
https://www.summer-breeze.de/de/skandikabasecamp/

Dazu habt Ihr hier einen Überblick über Angebote und Preise:
https://summer-breeze.shop/skandika-basecamp/

Wer sich auch das lästige Dosenlagen-Schleppen ersparen will Reserviert sich sein Eis-gekühltes Festivalbier auch gleich mal vor.
Sichert Euch hier Euren Festivalvorrat!
https://www.summer-breeze.de/de/summer-breeze-bier/

Noch mehr Angebote, wie z.B. Stromkofferfindet Ihr im Festival-Shop:
https://summer-breeze.shop/

Und auch heuer habt Ihr wieder die Möglichkeit Euch ein Plätzchen am GREEN CAMP-GROUND zu nehmen.
Für Interessierte sind hier die Infos, die auf alle Fälle durchzulesen sind, denn beim GREEN CAMPING gibt’s einige durchaus kluge Regeln die zu beachten sind.
https://www.summer-breeze.de/de/camping/green-camping/green-camping/

Für alle, die’s luxuriös mögen bietet sich auch die Möglichkeit, sich mal ein ganz anderes Campingerlebnis zu Gemüte zu führen:
https://www.summer-breeze.de/de/komfort-camping-beim-summer-breeze/

Die restlichen Infos zu Schließfächern, Flächenreservierungen oder Camping für Besucher mit Behinderung findet Ihr auf der offiziellen Summer Breeze Homepage:
https://www.summer-breeze.de/de/

Aber nun zum noch interessanteren Teil!
Bei den Bands hat sich das Breeze-Team wie gesagt beinahe mit Szene-Größen zugedeckt!
Zu den Highlights in diesem Jähr zählen mit Sicherheit Bands wie
POWERWOLF, ARCH ENEMY, TRIVIUM, BEHEMOTH, ALCEST, AT THE GATES, die Piraten Metaller ALESTORM und MR.HURLEY UND DIE PULVERAFFEN, BLOODBATH, CARPATHIAN FOREST, CARNIFEX, DIRKSCHNEIDER (ehem. Accept, U.D.O), DIE APOKALYPTISCHEN REITER, DORO, DYING FETUS, EISBRECHER, KATAKLYSM, HARAKIRI FOR THE SKY, ORIGIN, SATYRICON, CANNIBAL CORPSE, SEPULTURA, SOLSTAFIR, TANKARD, MARDUK und so weiter. Auch GROOVENOM, über deren letztes Album wir Euch vor einiger Zeit berichtet hatten geben sich heuer die Ehre.
Für die Mittelalter/Pagan-Fraktion treten an: SALTATIO MORTIS, SCHANDMAUL, KORPIKLAANI, TURISAS, HEILUNG, FEUERSCHWANZ, EREB ALTOR, und, und, und…
Man könnte diese Liste noch fortsetzen aber das Preview sollte noch vor Festvalbeginn fertig werden.

Ihr seht also, heuer zahlt es sich wirklich aus, mal ne halbe Tagsreise auf sich zu nehmen und am Breeze vorbei zu schauen.

Aus diesem Grunde und dem oben genannten geben wir dem Summer Breeze noch eine Chance uns zu überzeugen weiterhin darüber zu berichten.

Als dann, bis dann!

Schreibe einen Kommentar