SALTATIO MORTIS BROT UND SPIELE TOUR 2018 IM LINZER POSTHOF

Begonnen als Straßenmusiker, heute füllen Sie Konzertsäle und Festivalwiesen von beachtlicher Größe und sind auf beinahe allen namenhaften Events der Metal-und Mittelalterszene anzutreffen.
Seit mittlerweile 18 Jahren spielen sich die Spielleute von SALTATIO MORTIS nun schon in die Herzen der Fans, und derer, die`s noch werden
Nach 11 beziehungsweise 12 Studioalben, wenn man die beiden verschiedenen Versionen von “Zirkus Zeitgeist” rechnet, darunter zwei aufeinander folgende Nummer-Eins-Alben, ist jetzt seit etwas mehr als einem Monat das neue Kindchen “Brot und Spiele” auf dem Markt.

Etwas anders als die anderen besteht “Brot und Spiele” aus zwei grundsätzlich gleichen aber dennoch total unterschiedlichen Musikstilen.

Auf der einen Seite findet man die vertrauten Mittelalterlichen Klänge, die wir von den Jungs gewohnt sind. Starke, mitreißende Rythmen und kecke Texte.
Angefangen von zum nachdenken anregenden Stücken bis hin zu nordischen Göttersagen.
Die zweite Seite ist da schon etwas anders. Die Texte sind zwar typisch kontrovers, gesellschaftskritisch und eben so keck, wie mann`s von Alea und Konsorten kennt aber Musiktechnisch wurde schon die eine oder andere neue Note hinzugefügt.

Bei den Melodien blieb man den Grundsätzen mit mittelalterlichen Sackpfeifen-Klängen treu, verbindet das ganze aber mit härteren, rockigeren Rythmen und Melodien was im Endeffekt eine
durchaus interessante Mischung aus tanzbaren Stücken mit Headbang-Qualität ergibt.

Und wie Immer, wenn nicht gar noch stärker und tiefer gehen einem die Stücke ins Gemüt, in Herz und Seele.
Auch wir waren uns einig: Mit dem Titel “Sie Tanzt Allein” konnte sich jeder entweder selbst oder einen anderen identifizieren und in “Besorgter Bürger”, “Mittelalter” und dem Titelsong “Brot und Spiele steckt einfach so viel Wahrheit wie man nur in einen Song reinbringen kann.

SALTATIO MORTIS haben ja bekanntlicher Weise die Fähigkeit eigene Meinungen und Ansichten über unsere mittlerweile großteils verrückte Welt in ihre Texte einzubauen, aber niemals aufdringlich zu wirken.
So können wir getrost behaupten:
Die überaus gut aussehenden, Wohlriechenden und immer und überall und allzeit potenten Spielleute sind weiterhin ein “Dorn Im Ohr”.

Wer sich die Neue Platte schon besorgt und im Optimalfall auch schon zu Gemüte geführt hat, der tut mit Sicherheit gut daran, sich das ganze Live zu geben.
Wer sich die Platte noch nicht zugelegt oder einverleibt hat, der holt das in den nächsten Wochen nach und gibt sich das ganze natürlich trotzdem und zwar am 19.10.2018 im LINZER POSTHOF wenns heißt:

“WIR SIND MUSIK!”

Näher Infos und Tickets gibts auf der offiziellen POSTHOF Homepage:

https://www.posthof.at/programm/programm/article/saltatio-mortis

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen