Mittelalter Spektakel St.Pölten

Ein Mittelalter -Markt in einer Halle…
Wahrlich eine exotische Kombination, jedoch perfekt wenn draussen Temperaturen vorherrschen, die um einiges unter null liegen.

In deser Halle ein Angebot an allem, wass man braucht.
Marktstände wie z.B DAS FAHREND VOLK, mit allerlei Tand und Naschwerk, die ZWERGENSCHMIEDE mit Lederrüstungen, Gewandungen und Acsessoirs und viele andere die ihre Waren feilboten. Waffenerklärungen ,Schaukämpfe und Musiker zwischen drinn, und Live Bands im Konzertsaal.
Au dem Programm, DRESCSHER, TANZWUT, FAUN und ELUVEITIE.
Eine ebenso exotisch wie grundsätzlich unterschiedliche Mischung.
Wärend FAUN auf eher labgsame, mystische Art das Publikum in ihren Bann ziehen, überrollen DRESCHER mit Karacho und der allseits bekannten “Dreschquetschn” wie eine Dampfwalze.
TANZWUT legen wie immer noch eins drauf.
Natürlich mit Neonbemalung die im schwarzlicht flouresziert und der Show nochmal einen extra Pluspunkt hinzu fügt.
ELUVEITIE, ihres Zeichens die Headliner des Abends kamen in altbekannter Volk-Metal Marnier aber doch mit nagelneuer Besetzung. Die Fans betrachten diese Tatsache allerdings mit stark gemischten Gefühlen. Denn wie uns ein “Fan der ersten Stunde” beklagt, sei “der Austausch der Musiker zwar kein so großes Problem gewesen. Aber seit sie die Mädels ausgewechselt haben, is das nicht mehr das gleiche”.
Aber das ist Geschmacksache, wir fandens einen gelungenen Auftritt.

Und was wär ein Mittelaltermarkt, ohne zeitgemäße kulinarische Schmankerln?
Dafür sorgte ein uns altbekanntes Gesicht: Der liebe Maximus mit
“MAXIMUS’S TROSSKÜCHE”. Hier bekommt man deftiges, nahrhaftes und manchmal auch süßes zum schmausen. Lecker,lecker mjam mjam!
Wer seiner trockenen Kehle was gutes tun wollte, der fand sich in der Schenke “ZUM WILDEN WIKINGER” ein. Da gibte immer selbstgepresste Säfte, Met und Cider. Keine Chance also für den Durst!
Und wem Whiskey, Scotch und Co. recht munden, für den war ein eineger Stand vor Ort. Mit einigen edlen und edleren Tröpfchen zum genießen.

Alles in allem eine recht gelungne Veranstaltung. Zwar mit keinem anderen Markt wie Kaprun oder Sippbachzell vergleichbar, aber durchaus sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen