LEMMY: Vom Nobody zur Legende

Live Fast…MOTÖRHEAD BIS ZUM SCHLUSS!

motoerhead-163799

Vor wenigen Tagen, am 24.12.1945 kam als Sohn eines Feldkaplans und einer Bibliothekarin der kleine Ian Frazer Kilmister zur Welt.

Der Vater verließ Mutter und Kind kurz nach der Geburt.
Damals ahnte noch niemand, zu welcher Person sich dieser Junge entwickeln würde.

Mit 15 ein Schulverweis, ohne Abschluss, mit 16 Auszug von Zuhause nach Manchester.
Schon damals spielt sich Ian durch diverse Bands.
Nach einem erneuten Unzug nach London verdient er sich mit Gelegenheitsjobs und als Roadie sein Geld.
In den 1970ern beginnt er seine Musikerkariere als Bassist bei Hawkwind und schon damals zieht er mehr Aufmerksamkeit auf sich, als den anderen Bandmembers lieb ist. Damals verdient er sich auch seine Spitznamen „Lemmy“.
Nachdem er auf Tour bei einer Kontrolle mit Drogen erwischt wird, werfen ihn Hawkwind in hohem Bogen raus, worauf er sein eigenes
Band-Projekt startet.

Das war die Geburtsstunde von MOTÖRHEAD!

Die Band veröffentlicht etliche Alben, spielt noch mehr Shows und Lemmy entwickelt sich erst zur Ikone und wird mit der Zeit zum Inbegriff des Rock’n’Roll.

motorheadcatalog

MOTÖRHEAD sind Nicht nur im Hinblick auf die Musik schnell, auch Lemmys Lebenswandel ist alles andere als langsam.
In der Doku von 2010 gab er Seinem Sohn dießbezüglich den Tipp:
„Du kannst alles nehmen was du willst, nur kein Koks. Koks ruiniert dich. Nimm Speed, is eh viel besser!“

Auch nach Jahrzehnten Sex, Drugs and Rock’n’Roll ist Lemmy nicht klein zu kriegen, und MOTÖRHEAD touren stetig um die Welt.

1280x720-y3x

Die Fans feiern MOTÖRHEAD, feiern Lemmy.
Lemmy IST Motörhead.

Am 26. Dezember 2016, zwei Tage nach seinem Geburtstag erfährt er von seiner sehweren Krebserkrankung und kurz darauf verbreitete sich DIE Shocknachricht für die Metal-und Rock’n’Roll-Welt wie ein Lauffeuer. Die Meldung: LEMMY KILMISTER IST TOT!
Abertausende Fans trauern, reisen nach LA um Lemmy vor seiner Stammkneipe dem Rainbow die letzte Ehre zu erweisen.

tributes-for-motrheads-lemmy-kilmister-are-laid-at-the-rainbow-bar-and-grill-in-los-angeles.   _87589084_fansla_bbc.   oscar-can-e1471966035323

Oder wie’s ein anderer Besucher recht direkt beschreibt:

53ff031e32820c53b439d6eddc6aa5ca

Und um Lemmy gebührend zu gedenken, lasst ihn uns feiern, wie es uns seine Bandkollegen zu tun aufgetragen haben:

„Spielt Hawkwind laut, spielt Motörhead laut, spielt Lemmys Musk laut! Genehmigt euch einen oder mehrere Drinks. Erzählt euch Geschichten. Feiert das Leben, welches dieser wundervolle Mann, selbst so intensiv gefeiert hat. Er hätte es so gewollt!“

 

Schreibe einen Kommentar